Skip to content

Kinder in getrennt lebenden Familien – während der Corona Zeit

Liebe & Geborgenheit

Alle Kinder haben das grundlegende Bedürfnis nach Liebe, Geborgenheit und Zugehörigkeit, durch ihre Bezugspersonen innerhalb der Familien. Für die gesunde Entwicklung des Kindes ist ein regelmäßiger Kontakt zu Vater, Mutter und anderen nahen Familienmitglieder von großer Wichtigkeit. In Trennungssituationen unterstützt der Kinderschutzbund das Recht des Kindes auf einen regelmäßigen Umgangskontakt mit den entsprechenden Personen. Hierbei steht eine positive und verlässliche Beziehungsgestaltung im Fokus.  Eine sichere Bindung stärkt das Kind schwierige Lebenssituationen zu meistern.

Miteinander & Füreinander

Bei den getrenntlebenden Eltern und ihren Kindern, stellt die Corona – Zeit eine besondere Herausforderung dar. Es müssen neue Wege der Beziehungsgestaltung und Kommunikation überlegt werden. Damit dies zum Wohle der Kinder gelingen kann, benötigt es ein klares Miteinander und Füreinander. Die Kinder müssen altersentsprechend über die Pandemie aufgeklärt werden und dass es für die Einschränkungen des persönlichen Treffens zum jeweiligen Elternteil, erklärbare Gründe gibt.

Der Kinderschutzbund unterstützt und vermittelt aktiv Möglichkeiten der Kommunikation zwischen den Kindern und Eltern. Ein Videoanruf, ein Brief oder ein selbstgemaltes Bild des Kindes, welches verschickt wird. Die Zeit bis zum ersehnten Wiedersehen können beide Seiten positiv mitwirken. Gerne hilft der Kinderschutzbund bei der individuellen Suche nach Möglichkeiten der Kontaktgestaltung mit.  

Diese Website verwendet Cookies. 
Nähere Informationen dazu und zu Ihren Rechten als Benutzer finden Sie in unserer Datenschutzerklärung am Ende der Seite.
Klicken Sie auf „Ich stimme zu“, um Cookies zu akzeptieren und direkt unsere Website besuchen zu können.